Fußgängerüberweg (FGÜ) Beusselstraße

Fußgängerüberweg (FGÜ) Beusselstraße

Durch die Initiative Engagement-Berlin-Moabit wurden für das Projekt „Sicherer Schulweg“ und den dazu geforderten Fußgängerüberweg (FGÜ) im Gebiet der Beusselstraße / Ecke Erasmusstraße / Ecke Zwinglistraße ca. 500 Unterschriften von Menschen aus Berlin Mitte gesammelt.

Seit ca. 30 Jahren fordern die Anwohner eine sichere Querung der besagten Stelle, aber passiert ist bisher nichts.

Im Frühjahr 2017 planen wir eine Reihe von Veranstaltungen wie ein Straßenfest, eine Verkehrszählung usw. um den Fortgang des Projektes FGÜ zu unterstützen.

Die Anfrage FGÜ wurde von der Fraktion der Piratenpartei an die BVV Berlin Mitte herangetragen und nun von der SPD Fraktion als Drucksache 1091/41 in die BVV eingebracht.

Der Zwischenbericht von Bezirksamt Mitte von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung für die Ratsversammlung BVV Mitte wurde mit der Vorlage: Schulwegsicherrung in Moabit-West aus AZ-Mitteln am 07.01.2014 bekannt gegeben

Auszug Pressebericht

Für die Beusselstraße, im Amtsdeutsch eine übergeordnete Hauptverkehrsstraße, strebt die Senatsverwaltung eine umfassende Maßnahme an. Im Mittelpunkt stehen eine Verringerung des Verkehrslärms und neue Radwege. Dazu gibt es bereits zwei Untersuchungen. Daneben geht es auch um mehr Verkehrssicherheit und mehr „Aufenthaltsqualität“ in der Straße.

Konkret planen will der Senat aber erst, wenn feststeht, wie sich der Verkehr in der Beusselstraße nach der Schließung des Flughafens Tegel entwickelt. Die Beusselstraße ist ein wichtiger Zubringer für den Flughafen. „Einzelne Maßnahmen isoliert vorzuziehen, ist insofern nicht möglich, als dass sich diese in eine Gesamtplanung einfügen müssten“, so Hanke und Spallek.

Bearbeitungsverfahren Bezirksamt:

 

 

Über den Autor

Harry administrator

1 Kommentar bisher

#Demo „Sichere Schulwege“ für #Moabit – Engagement für BerlinEingestellt am7:01 am - Mai 12, 2017

[…] Zebrastreifen Beusselstraße […]

Schreibe eine Antwort