Zukunft der Jugendverkehrsschulen

Zukunft der Jugendverkehrsschulen

Organisierte und effektive Verkehrserziehung für alle Berliner – in unserer Stadt überlebenswichtig!

Die Gruppe Engagement Berlin spricht sich für einen sofortigen Stopp der Schließung von Jugendverkehrsschulen in den Berliner Bezirken aus. Außerdem soll die Erstellung eines Mobilitätserziehungskonzept für das Projekt Berliner Verkehrsschulen unterstützt werden.

Das Mobilitätskonzept soll im Bezirk gemeinsam mit dem Senat, verschiedenen Experten, Betroffenen und Interessierten in einem breiten und öffentlich geführten Diskussionsprozess entwickelt, getestet und evaluiert werden.

Der Überforderung der Bezirke entgegenwirken

Wenn Bezirke aufgrund von Überschuldung nicht in der Lage sind, die Jugendverkehrsschulen zu organisieren bzw. zu erhalten, dann muss der Bereich Jugendverkehrsschule in die Verantwortung des Senats zurückverlagert werden, um mit einem nachhaltigen, zeitgemäßen Mobilitätserziehungskonzept alle Altersgruppen einzubinden. Es kann nicht die Aufgabe eines Bezirkes sein, sich mit der Schließung oder Erhaltung von Verkehrsschulen zu beschäftigen, wenn der angesichts der Berliner Verkehrssituation buchstäblich lebenswichtige Bildungsauftrag Verkehrserziehung Aufgabe des Landes ist.

Jede Jugendverkehrsschule in Berlin muss offen gehalten werden, bis ein finanzierbares Nutzungskonzept unter der Prämisse eines Mobilitätserziehung für ALLE Bevölkerungs- und Altersgruppen in Berlin rechtlich abgesichert ist. Dies ist eine Hauptforderung unserer Initiative Jugendverkehrsschule Moabit.

Bestehende Konzepte und Fördermöglichkeit nutzen und einbinden

Bereits bestehende Jugendförderprogramme der EFRA (European Federation of Radio Operated Model Automobiles) und andere EU-Fördermöglichkeiten müssen geprüft und genutzt werden. Die Möglichkeiten einer Unterstützung durch die Wirtschaft sind bisher nicht untersucht worden. Eine Prüfung muss hier schnelltsmöglich in die Wege geleitet werden.

Didaktische Konzepte für alle Altersgruppen sind gerade hinsichtlich der Jugendförderung und auch der Mobilitätsanforderung für Senioren zeitnah zu erstellen. Jugendverkehrsschulen als Orte der zeitgemäßen und praxisnahen Verkehrserziehung sind ein lebendiger Treffpunkt im Kiez für Anwohner aller Altersgruppen, die hier die Möglichkeit haben, zu lernen, wie man sich sicher mit dem Fahrrad durch die Stadt bewegt. . Es ist aber auch eine historisch gewachsene Einrichtung mit Tradition, denn hier im Moabiter Kiez haben die Eltern der jetzigen Schulkinder schon ihre Fahrradführerscheine gemacht sowie die Verkehrsregeln gelernt.

Zukunftskonzept Berliner Verkehrsschulen

Auf der Grundlage eines Mobilitätserziehungskonzeptes regeln wir die Zukunft der Jugendverkehrserziehung, der allgemeinen Verkehrserziehung und der Seniorenmobilität als Teil der Erwachsenenbildung über das Programm Aktive Verkehrsschule. Wir haben hierfür in Berlin und bundesweit bereits Vorzeigemodelle. Hier müssen und werden wir ansetzen. Verkehrsmobilität betrifft jede Personengruppe unserer Gesellschaft und hat gerade hinsichtlich der Kinder und Senioren ein ganz spezielles Anforderungsprofil, in die gesellschaftsintegrierende und generationenübergreifende Kommunikation einfließen muss.

Das Projekt Berliner Verkehrsschulen wird auf den nachfolgenden Grundlagen konzipiert, um eine Sicherung der Jugendverkehrsschulen in Berlin umzusetzen und für eine sichere Verkehrsteilnahme aller Menschen zu gewährleisten:

  • Teilhabe
  • Integration
  • Inklusion
  • Bürgerbeteiligung
  • Soziale Verantwortung
  • Nachhaltigkeit

In Bezug auf Moabit und die Jugendverkehrsschule in der Bremer Straße 10 fordern wir die zuständigen Stellen auf, soziale Projekte nicht zulasten von Minderheiten und sozial Benachteiligten zu finanzieren. Deshalb werden wir ein Finanzierungskonzept entwickeln, das den Betrieb der Jugendverkehrsschulen auf eine breite Basis stellt und auch Arbeitsplätze für den ersten Arbeitsmarkt bietet.

Die in Vorbereitung stehende Ausschreibung durch das Bezirksamt Mitte für den Betrieb der Jugendverkehrsschule in Berlin Mitte Moabit sollte die oben genannten Grundlagen enthalten.

 

Über den Autor

Harry administrator

Schreibe eine Antwort